Liesls Graukasnocken

Du brauchst:

•    200 g Wildenkogel Graukas
•    100 g Gschlösstal Almbutter
•    50 g Almkäse Rainerhorn 6 Monate gereift
•    250 g Knödelbrot
•    2 Eier
•    125 ml Milch
•    2 Frühlingszwiebeln, 2 EL zum Garnieren beiseite stellen
•    1 Zwiebel, würfelig geschnitten
•    1 Knoblauchzehe, fein gehackt
•    1 Karotte, mittelfein gerieben
•    Pfeffer, Salz, Muskatnus


So geht's:

2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, Graukas zerbröseln und darin schmelzen lassen und über das Knödelbrot gießen. Eier und Milch mit einer Prise Salz verquirlen, geriebene Karotte dazugeben, alles verkneten, mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und 30 Minuten ruhen lassen. Mit einem Suppenlöffel kleine Portionen abstechen, zu Nocken formen, in kochendes Salzwasser geben und 10 Min ziehen lassen. Die Nocken mit dem Schöpflöffel herausnehmen und auf Teller geben, zerlassene Butter darüber gießen, mit Frühlingszwiebeln und geriebenem Käse anrichten.

Durch die Zugabe von Frühlingszwiebeln und geriebenen Karotten bekommen die Graukasnocken etwas Farbe und Frische, die ihnen gut tut. Am besten schmecken sie mit gut gereiftem Graukas.

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Graukassuppe
<h2>Du brauchst:</h2> <p>•    3 El Gschlösstaler Almbutter<br />•    150 g...
Graukäse Wildenkogel
<p>frisch nach Bedarf abgepackt</p> <p>Unser Graukäse Wildenkogel ist mit...
von Anfang Juni bis Ende September erhältlich
16,50 €