Taurer Buttermilchbrot

Du brauchst:

•    750 g Dinkel-Vollkonmehl
•    250 g Weizenmehl
•    400 g Buttermilch
•    200 g Wasser
•    25 g Salz
•    1 ½ Würfel Hefe
•    Je 1 TL Koriander, Fenchel, Kümmel
•    Butter zum Ausstreichen der Formen
•    Je 4 EL Leinsamen und Sonnenblumenkerne für die Form


So geht's:

Die Gewürze frisch mörsern, sonst fertiges Brotgewürz verwenden. Buttermilch mit Wasser und Salz vermischen, die zerbröselte Hefe dazu geben und gut verrühren. Das Ganze mit dem Mehl zu einem Teig kneten, abgedeckt ca. 40 Min gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Wieder verkneten, nochmals 20 Minuten gehen lassen, dann den Teig in drei Teile teilen und zu Rollen formen. Drei 30 cm lange Kastenformen buttern, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne hineingeben und durch Schütteln verteilen, Teigrollen in die Kastenform drücken, wieder gehen lassen. Backofen auf 200 Grad Celsius Umluft vorheizen, Kastenformen auf Gitter hinein schieben und ca. 40 min backen.

Bei der Butterproduktion entsteht herrliche Buttermilch, die am besten frisch schmeckt. Durch die leichte Säure gibt sie dem Brot ein feines Aroma und macht es zudem besonders locker.

Besondere Bestellnummern